Sammeln – (m)eine Leidenschaft

 
Han VermeulenMit dem Sammeln habe ich, wie viele, schon als kleiner Bub begonnen. Es muss kurz nach dem Krieg gewesen sein. Als Soldat-Administrator 1960–1962 habe ich für freie Reisen und Urlaubstage schon ganze Marken-Sammlungen als Gegenleistung erworben. Aber bis Ende 1970 hat mir diese Sammler-Leidenschaft eigentlich keine grosse Freude gemacht, sie war einfach noch zu begrenzt.

Postgeschichte wurde mein Hobby

Mit der Zeit wurden mir komplette Belege, bei denen man sehen konnte, woher sie kamen und wohin sie gingen immer wichtiger. Briefe und Ganzsachen sollten nun erkennbare Stempel und Adressen haben, möglichst noch Besonderheiten wie Tax-Berechnungen, oft auch mit interessantem Inhalt und vieles mehr.

Eine Erbschaft hat mir die Anregung gegeben, mit Alt-Baden anzufangen: Vorphilatelie, Philatelie, 'Späte Postorte' und Deutsches Reich, sogar einige Heimat-Sammlungen entstanden aus dieser Erbschaft.

Viel Zeit hatte ich nicht, weil meine Geschäfte, zwei grosse Baumärkte, meinen vollen Einsatz forderten. Nach dem Verkauf in 2000 und 2003 wurde mein Hobby, das ich vor Jahren begonnen hatte, die wichtigste Beschäftigung.

 

«« zurück Español ... »»